Deutsch
English
Русский

Verantwortlich:

 

 

 

 

 

 

Logo Schlaganfall-Gesellschaft
Logo Schlaganfallhilfe

Schlaganfall - zerebrovaskuläre Krankheiten

.

Anmeldung
 
Telefon

Zerebrovaskuläre Sprechstunde


Mo - Do ab 13:30

0931-201-23768

Stroke Unit
in der Regelarbeitszeit


sonst diensthabender
Neurologe

0931-201-23503
0931-201-23505

0931-201-24621

Mit der Einrichtung einer 8-Betten-Stroke Unit mit Qualitätszertifikat wurde 1999 das letzte Glied in der lückenlosen Kette einer umfassenden Versorgung von Schlaganfallpatienten geschlossen. Sie erlaubt eine höchst effiziente strukturierte Akutversorgung, bei der alle Möglichkeiten einer Universitätsklinik zum Einsatz kommen.

Insbesondere die Einbindung des Ultraschalllabors und die enge Zusammenarbeit mit der Abteilung für Neuroradiologie und der Klinik für Innere Medizin erlauben jederzeit verfügbare rascheste Diagnostik und Therapieeinleitung, wozu auch die Lysetherapie (systemisch über die Vene oder mit Röntgen-Katheter örtlich) gehört. In besonders bedrohlichen Fällen stehen die Möglichkeiten der eigenen Intensivstation ebenso wie die Klinik für Neurochirurgie im selben Gebäude und auch die Klinik für Gefäßchirurgie bereit.

Durch kontinuierlich fortgesetzte Verbesserungen im Qualitätsmanagement und enge Kooperation mit Einrichtungen der Frührehabilitation.und Rehabilitation, die sich auch in wissenschaftlichen Projekten niederschlagen, wurde die Effizienz der Schlaganfallbehandlung kontinuierlich verbessert und die Verweildauer im Krankenhaus verkürzt, und die Klinik kann sich zukunftsorientiert der zunehmenden Zahl von Schlaganfallspatienten stellen.

Falls erforderlich, findet eine ambulante Nachbetreuung in der zerebrovaskulären Sprechstunde statt, die intensive Verbindungen zu neurologischen und internistischen Arztpraxen und benachbarten Krankenhäusern, zur

Die Spezialsprechstunde widmet sich vornehmlich den zerebrovaskulären „Problemfällen“.

Dies umfasst insbesondere

  • die Indikation zur Gefäßoperation oder
  • kathetertechnischem Eingriff („Stenting“),
  • Ursachenaufklärung bei Schlaganfällen in jungem Lebensalter
    (in Zusammenarbeit mit dem Gerinnungslabor der Medizinischen Klinik),
  • Risikoabschätzung vor Operationen mit der Herz-Lungen-Maschine.

Für die Überprüfung effektiver Antikoagulation bei Embolien, der Durchblutung kleiner Hirnarterien, Umgehungskreisläufen im Gehirn etc. werden alle Möglichkeiten des Ultraschalllabors genutzt.