Deutsch
English
Русский

Welche Erkrankungen werden behandelt?

Man zählt derzeit etwa 800 verschiedene neuromuskuläre Erkrankungen. Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über die häufigsten, die wir im Neuromuskulären Zentrum behandeln. Beachten Sie, dass für manche Erkrankungen nicht nur die Neuromuskuläre Sprechstunde, sondern zusätzlich eine eigene Spezialambulanz angeboten wird, auf die an entsprechender Stelle verwiesen wird.

  • unklare Erhöhungen des Muskelenzyms Creatinkinase (CK)
  • mögliche Veranlagung zu maligner Hyperthermie

Muskelerkrankungen

  • erworbene Muskelerkrankungen
    • Dermatomyositis
    • Polymyositis
    • Einschlusskörperchen-Myopathie
    • medikamentös-toxisch erworbene Muskelerkrankungen
    • Myasthenie (Sprechstunde Myasthenie)
  • erbliche Muskelerkrankungen
    • Muskeldystrophien
    • Stoffwechselerkrankungen der Muskulatur
    • myotone Erkrankungen (z.B. myotone Dystrophie, PROMM)

Erkrankungen der peripheren Nerven 

(Sprechstunde Polyneuropathien)

  • erworbene Erkrankungen der peripheren Nerven
    • chronische inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie (CIDP)
    • multifokale motorische Neuropathie (MMN)
    • vaskulitische Neuropathie
    • medikamentös-toxisch erworbene Nervenerkrankungen
    • Small fiber Neuropathien
    • amyotrophe Lateralsklerose (ALS) (Sprechstunde Motoneuronerkrankungen)
  • erbliche Erkrankungen der peripheren Nerven
    • hereditäre motorische und sensible Neuropathien (HMSN = CMT)
    • hereditäre Neuropathie mit Neigung zu Druckparesen (HNPP)
    • Neuropathien bei erblichen Stoffwechselstörungen
    • spinale Muskelatrophie (Sprechstunde Motoneuronerkrankungen)