Deutsch
English
Русский

Verantwortlich:

Kooperation:
Prof. K. Roosen, Neurochirurgische Universitätsklinik

Mitarbeiter:
Anja Sturn

Hirnblutungen

Stammganglienblutung
Stammganglienblutung

Bisher ist nur teilweise verstanden, worauf die Zunahme des Blutvolumens und klinische Verschlechterung in den frühen Stunden und den ersten Tagen nach Insult beruhen. Eine systematische Evaluation allgemeiner intensivmedizinischer Behandlungsparameter wie auch prognostische Effizienz von operativen Eingriffen soll offene Fragen beantworten. Dies gilt auch für den Einfluss antithrombotischer Therapie. Erste Ergebnisse bei Stammganglienblutungen werden in Kürze publiziert.